Sofortkredit

In fast allen Wirtschaftsbranchen haben sich durch die weltweite Verbreitung des Internets zahlreiche Veränderungen ergeben. Ganz erheblich davon betroffen ist auch die Kredit- und Finanzbranche. So gibt es neben den seit Jahren etablierten Hausbanken auch zahlreiche Kreditanbieter im Internet. Mit dem Sofortkredit bieten diese Banken ein Produkt an, dass auf den ersten Blick sämtliche Vorzüge in sich vereint. Dem Antragsteller werden eine schnelle Abwicklung der Formalitäten sowie attraktive Tilgungskonditionen in Aussicht gestellt.

Der Begriff „Sofortkredit“ ist werbetechnisch gesehen durchaus gelungen und den Anbietern kommt er leicht und flüssig über die Lippen. Allerdings wird diese Bezeichnung häufig verwendet, obwohl es sich keineswegs um einen solchen Kredit handelt. Es stellt sich also die Frage, wie eine Online-Beantragung eines Sofortkredites und seine schnelle Bewilligung funktionieren und welcher Personenkreis einen solchen Kredit erlang kann.

Der Sofortkredit unterscheidet sich grundsätzlich kaum von einem klassischen Ratenkredit. Gemeint ist lediglich, dass die Bearbeitung durch das Kreditinstitut sehr schnell erfolgt und zeitnah an den Antragsteller ausgezahlt wird.

Betrachtet man den Sofortkredit rein technisch, werden von den Anbietern die derzeit möglichen internetbasierenden Schnittstellen- und Rechentools genutzt. Dies kommt beiden Seiten zu Gute. In Minutenschnelle weiß der Antragsteller, ob er den angestrebten Sofortkredit erhalten wird. Dieser erste Schritt der Beantragung und auch die Zu- oder Absage stellt für die Bank praktisch keinerlei Aufwand dar. Dies führt dazu, dass die Kreditkosten gesenkt werden, günstigere Zinsen angeboten werden und bankenübliche Kosten und Gebühren wegfallen. Die Kreditbeantragung bei Online-Banken funktioniert schnell und reibungslos. Der Kunde braucht lediglich die Webseite der Bank aufrufen, gibt mit den passenden Tools seinen Kreditwunsch und die gewünschte Laufzeit ein, zusätzlich noch per SSL-Verschlüsselung seine persönlichen Daten, Angaben zum Familienstand, dem beruflichen Status, dem Einkommen, dem eventuell vorhandenen Besitz und auch eventuelle andere Verpflichtungen.

Anschließend werden noch die Schufa-Daten des Antragstellers über eine digitale Schnittstelle des Bankcomputers abgefragt. Ist die Schufa-Auskunft zufriedenstellend und passt auch der Kreditwunsch, bekommt der Antragstellende innerhalb weniger Minuten eine Mitteilung per E-Mail, deren Inhalt eine negative oder auch positive Entscheidung ist. Einige Online-Banken geben sogar direkt während des Kreditantrags-Prozesses eine erste Zu- oder Absage.

Diese Sofortzusagen und E-Mails werden von den Kreditinstituten halbautomatisch erstellt. Es findet lediglich eine Prüfung der zuvor vom Antragsteller eingegebenen Daten hinsichtlich einer potenziellen Realisierbarkeit der Kreditvergabe statt. Eine Zusage ist keineswegs verbindlich.

Wird der Sofortkredit als ein Darlehen verstanden, für das eine unmittelbare Zu- oder Absage gegeben wird, werden zahlreiche Direktbanken dem Begriff durchaus gerecht werden. Wird jedoch eine extrem schnelle Auszahlung des Geldes mit dem Begriff Sofortkredit in Verbindung gebracht, wird der Kreditsuchende sich getäuscht sehen. Auch bei einem Online-Sofortkredit benötigt die Auszahlung der Kreditsumme einige wenige Werktage.

Selbs mit einer lupenreinen Bonität und dem Nachweis umfangreicher Sicherheiten für den Kredit, wird das Kreditinstitut einen schriftlichen Nachweis fordern. Laut Geldwäschegesetz sind die Banken verpflichtet eine Legitimationsprüfung jedes Kreditkunden durchzuführen. Dies bedeutet also, dass der Antragsteller einen von ihm unterzeichneten Kreditantrag, ebenfalls Kontoauszüge und Einkommensnachweise zur Bank schicken muss und zusätzlich eine Authentifizierung seiner Personaldaten per Postident-Verfahren vornehmen lassen muss, die anschließend von einem Bankmitarbeiter mit den Daten des Online-Antrages verglichen werden. Dies nimmt Zeit für den Postweg ungefähr zwei bis drei Tage und einige Minuten für den Bearbeitungsprozess auf den Banken in Anspruch. Ist dies alles erfolgt, kann vom Sachbearbeiter der Kredit angewiesen werden.

Betrachtet man nun also die Zeit für den Postweg und die Dauer einer bankenüblichen Überweisung, kommt der sogenannte Sofortkredit in den seltensten Fällen vor 36 bis 48 Stunden auf dem Konto des Antragstellers an. Ein Kreditanbieter der damit wirbt, einen Sofortkredit in 24 Stunden zu vermitteln, verspricht demnach ganz einfach zu viel.

Um die Bearbeitung und Genehmigung ein wenig zu beschleunigen, ist es hilfreich, den ausgedruckten Kreditantrag auf Vollständigkeit zu prüfen. Auch sämtliche Unterschriften, ggf. auch von einem zweiten Kreditnehmer, oftmals an mehreren Stellen, sollten kontrolliert werden. Einkommensnachweise der letzten drei Monate sollten der Bank zur Verfügung gestellt werden. Eine Kopie des aktuellen Arbeitsvertrages sollte ebenfalls beigelegt werden. Eine unbefristete oder bereits lange Festanstellung wird positiv bewertet werden. Sollten Nebeneinkünfte erzielt werden, sollten auch diese angegeben werden. Ebenso sollte eine Kopie des Personalausweises mit Vorder- und Rückseite dem Antrag beigelegt werden.

Die hervorragenden Tilgungskonditionen sind ein klarer Vorteil des Sofortkredites. Begründet liegt dies an dem wegfallenden Filialsystem und den daraus resultierenden geringeren Verwaltungskosten. Die Laufzeiten liegen zwischen zwölf und 84 Monaten, hin und wieder gar bis zu 120 Monate. Kostenlose Sondertilgung während der Laufzeit oder auch der Verzicht auf eine Restschuldversicherung machen den Sofortkredit interessant.

Ältere Kunden entscheiden sich häufig aufgrund des fehlenden Ansprechpartners vor Ort gegen einen Sofortkredit im Internet. Paradox erscheint es auch, dass sich häufig Kunden aufgrund der Zeitspanne bis zur Auszahlung gegen eine Sofortkredit entscheiden. Ist der Kreditsuchende ein treuer Hausbankkunde und verfügt über eine herausragende Bonität, kann bei einer Kreditanfrage bei der Hausbank das Darlehen im Idealfall umgehend ausgezahlt werden. Somit wäre der Grundgedanke des Online-Sofortkredites ad absurdum geführt.

Wie bereits erörtert findet auch beim Kredit mit einer Sofortzusage eine Schufa-Abfrage statt. Einzelne Anbieter werben immer häufiger mit dem Verzicht auf diese Abfrage. Im Regelfall sind die ohne Überprüfung der Bonität ausgezahlten Kreditsummen in der Darlehenshöhe beschränkt. Häufig wird dieser Kredit in Anspruch genommen, wenn die klassischen Finanzinstitute keinen Kredit gewähren. Daher sollte diese Art des Kredites äußerst kritisch gesehen werden.

Nach Ablehnung eines Kreditgesuchs empfinden Kunden häufig die Eintragung dessen in die Schufa als Schikane. Häufig bewahrt jedoch genau dies die entsprechenden Personen vor einer Privatinsolvenz. Das Umgehen der Schufa-Abfrage im Internet, stellt häufig eine enorme Belastung für den betroffenen Schuldner dar, die nicht dauerhaft gemeistert werden kann. Eine ausbleibende Schufa-Abfrage lassen sich die entsprechenden Kreditinstitute teuer bezahlen. Ein effektiver Jahreszins im zweistelligen Prozentbereich ist für die Tilgung nicht selten.

Nur Kunden mit einer hohen Eigenverantwortung, deren finanzielle Möglichkeiten eine regelmäßige Rückzahlung des Darlehens zulassen, sollten einen solchen Kredit in Anspruch nehmen.

Als Fazit lässt sich folgendes festhalten:

Bei einem Sofortkredit wird eine schnelle Auszahlung der Kreditsumme in Aussicht gestellt und teilweise suggeriert, dass die Anträge nur oberflächlich geprüft werden. Häufig ist jedoch genau das Gegenteil der Fall.

Eine Grundvoraussetzung ist eine gute Bonität, da auch Online-Banken ungern in unseriöse Schuldner investieren. Von Angeboten ohne Schufa-Abfrage sollte abgesehen werden.

Als Motivation für einen Sofortkredit sollten die günstigen Konditionen und weniger der zeitliche Faktor gesehen werden. Je nach Anbieter lassen sich bei den Tilgungszinsen teilweise enorme Einsparungen erzielen.

Wird kein Ansprechpartner vor Ort benötigt und liegt der Fokus vornehmlich auf günstigen Kredit-Konditionen, dann sind Sofortkredite eine gute Möglichkeit relativ zeitnah benötigtes Kapital zu erhalten. Viele Online-Banken bieten ein Kredit mit Sofortzusage an und die Bewilligung oder auch Ablehnung erfolgt in der Regel tatsächlich zeitnah. Bis zur endgültigen Genehmigung und Auszahlung vergehen jedoch im Regelfall ungefähr zwei bis fünf Tage.